Historie Standort Qualität Karriere

Zuckerrübenmelasse
Flüssige Melasse im 1000 ltr IBC Container findet laufend in den Betrieben Absatz. Durch die Zugabe von Melasse zum Grundfutter verbessern Sie die Schmackhaftigkeit der Ration und steigern die Grundfutteraufnahme Ihrer Tiere deutlich. Melasse ist eine preiswerte und leicht händelbare Möglichkeit, die Silagen aufzuwerten. Ob über den Mischwagen oder mit der Gießkanne direkt auf das Futterschwad, erlaubt ist was gefällt. Auch Glycerin und Propylenglycol sind kurzfristig lieferbar.

Pflanzenschutz und Düngung
Jetzt ist der optimale Einsatzzeitpunkt für Kerb flow und Milestone im
Raps, die ersten Aufträge haben wir schon abgearbeitet, die Felder sind z. T.
recht gut befahrbar!

QS-Zertifizierung
Wir freuen uns, die QS-Zertifizierung (Handel, Transport, Futtermittel) im Juli 2017 wieder mit fast 100 % (99,15) erreicht zu haben! Das RedCert-Zertifikat haben wir ebenfalls erhalten. Dies bestärkt uns in unserem Tun und wirkt sich hoffentlich auch auf Ihre Zufriedenheit aus. Der größte Dank gilt aber unseren Mitarbeitern für Ihren Einsatz!

Einstreumittel
Einstreuvarianten zu Stroh sind Strohmehl, Rapsmehl, Sägemehl oder Gattermehl, auch Hobelspäne für die Pferde haben wieder Saison. Für trockene Liegeflächen empfehlen wir das bewährte Vibo-Kalk (in Bigbags oder lose). Bei stärkerem Infektionsdruck oder für ein gesünderes Stallklima nutzen Sie am besten das Stalosan (in 25 kg Säcken) oder Brecalsan mit noch höherem Ph-Wert.





Historie

Im Jahr 1911 kaufte der Landwirt Jibbe Redelf Folkerts die Groothuser Mühle und betrieb dort über 20 Jahre das Müllerhandwerk. Seine Frau Catharina führte den Betrieb nach seinem Tod in den Kriegsjahren weiter, bis Sohn Hinrich Folkert Folkerts 1948 die Geschäfte übernahm. Er entwickelte die Mühle zu einem charakteristischen Landhandelsbetrieb, insbesondere ab 1967 durch den Bau einer Siloanlage für lose Getreide und die in den Jahren darauf fortlaufend folgende Erweiterung der Lagerkapazitäten.

1988 trat in dritter Generation Tochter Clara Folkerts-Kleemann mit Ehemann Tjade-Berend Kleemann in die Geschäftsführung ein, die Firmenübergabe erfolgte 1997. Die Geschäftsfelder wurden stetig erweitert, auch außerhalb des Landhandels, beispielsweise mit dem Bau einer Windkraftanlage. Weitere Lagerhallen und Annahmen für Getreide sowie der Bau einer Flüssigdüngeranlage folgten.

Im Jahr 2002 fusionierte die Fa. Hinrich Folkerts mit den Landhandelsbetrieben Schoon, Marienhafe, Mennenga & Poppinga, Norden und Fleetjer, Münkeboe zum Landhandel Nord-West. Nach gut 10 Jahren trennte sich die Fa. Folkerts aus dem Verbund, um ab dem 01.07.2013 wieder eigenständig zu arbeiten.

Seitdem wurden die Lagerkapazitäten und die Fahrzeugflotte laufend erweitert. Das Geschäftsfeld umfasst nun auch diverse landwirtschaftliche Lohntätigkeiten.

Unsere Stärken liegen in

  • der verläßlichen Nähe zum Kunden
  • hoher Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • einer schlagkräftigen Fahrzeugflotte.