Historie Standort Qualität Karriere

BRECALSAN Kalkeinstreu
NEU im Programm: BRECALSAN !! Der mineralische Einstreukalk auf Calcit-Basis ist von Natur aus keimarm und besonders hautverträglich. Durch den hohen pH-Wert (>12) setzt eine schnelle und anhaltende Hygienewirkung ein. Erhältlich wie das bewährte Vibo-Kalk (pH 9) in 1000 kg Big-Bags. Mehr Infos zu Brecalsan im Flyer.

Märkte:
Beim Kuhfutter sind die Kontrakte geschlossen, z. Zt. werden die Rationen mit Blick auf Tiergesundheit und Leistung geprüft und ggf. angepasst. Hier kommen dann Raps- und Sojaschrot zum Einsatz. Beides hat sich in letzter Zeit preislich kaum verändert und wird somit nach wie vor auf günstigem Niveau gehandelt. Gleiches ist auch von den Z-Schnitzel-Pellets zu berichten. Wer Platz hat, kann sich die Umschlagskosten verdienen, in dem er ganze Züge in der Kampagne (bis Ende Dezember) direkt in Strecke abnimmt.

Ausbildung beginnen, Fachkräfte gewinnen!
Dieser Slogan der IHK trifft bei uns voll zu. Aktuell beschäftigen wir 2 Auszubildende: Zum einen als Kauffrau für Büromanagement und zum anderen als Fachlageristen bzw. als Fachktaft für Lagerlogistik! Die bisherigen Auszubildenden wurden in der Vergangenheit oft von uns als Fachkräfte übernommen.

Jetzt aktuell im Hof & Gartenmarkt:
Geschenkideen für Weihnachten:
Wir haben Schönes und Praktisches im Angebot und auch für die Kleinen ist was dabei!
Wir geben Ihnen gerne Tipps.





Historie

Im Jahr 1911 kaufte der Landwirt Jibbe Redelf Folkerts die Groothuser Mühle und betrieb dort über 20 Jahre das Müllerhandwerk. Seine Frau Catharina führte den Betrieb nach seinem Tod in den Kriegsjahren weiter, bis Sohn Hinrich Folkert Folkerts 1948 die Geschäfte übernahm. Er entwickelte die Mühle zu einem charakteristischen Landhandelsbetrieb, insbesondere ab 1967 durch den Bau einer Siloanlage für lose Getreide und die in den Jahren darauf fortlaufend folgende Erweiterung der Lagerkapazitäten.

1988 trat in dritter Generation Tochter Clara Folkerts-Kleemann mit Ehemann Tjade-Berend Kleemann in die Geschäftsführung ein, die Firmenübergabe erfolgte 1997. Die Geschäftsfelder wurden stetig erweitert, auch außerhalb des Landhandels, beispielsweise mit dem Bau einer Windkraftanlage. Weitere Lagerhallen und Annahmen für Getreide sowie der Bau einer Flüssigdüngeranlage folgten.

Im Jahr 2002 fusionierte die Fa. Hinrich Folkerts mit den Landhandelsbetrieben Schoon, Marienhafe, Mennenga & Poppinga, Norden und Fleetjer, Münkeboe zum Landhandel Nord-West. Nach gut 10 Jahren trennte sich die Fa. Folkerts aus dem Verbund, um ab dem 01.07.2013 wieder eigenständig zu arbeiten.

Seitdem wurden die Lagerkapazitäten und die Fahrzeugflotte laufend erweitert. Das Geschäftsfeld umfasst nun auch diverse landwirtschaftliche Lohntätigkeiten.

Unsere Stärken liegen in

  • der verläßlichen Nähe zum Kunden
  • hoher Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • einer schlagkräftigen Fahrzeugflotte.